Jüdischer Friedhof in Hamburg-Altona

Königstraße 10a
22767 Hamburg

Jüdischer Friedhof 2

Der Jüdische Friedhof in Altona wurde im frühen 17. Jahrhundert angelegt. Der „Gute Ort“ in der Königstraße ist weltweit eines der bedeutendsten jüdischen Gräberfelder. Er ist komplett erhalten und zeitlich abgeschlossen. Seit 1869 wird der Friedhof nicht mehr belegt. Er ist im Sinne der Ewigkeit der Totenruhe eine religiöse Stätte im Eigentum der jüdischen Gemeinde. Der knapp 2 ha große Friedhof besteht aus einem sefardischen Teil (Sefarad, hebräisch für Spanien, Bezeichnung der spanisch und vor allem portugiesisch sprechenden Zuwanderer von der iberischen Halbinsel) und einem aschkenasischen Teil (Aschkenas, hebräisch für Deutschland, Bezeichnung der deutsch bzw. jiddisch sprechenden Juden). Damit ist er ein Dokument der jüdischen Geschichte in Europa wie auch der jüdischen Gemeinde in Hamburg vom 17. bis zum 19. Jahrhundert.

Finden Sie das passende Angebot für Ihre Gruppe im Online-Katalog.


Öffnungszeiten

Oktober bis März
Dienstag 14 – 17 Uhr
Donnerstag 14 – 17 Uhr
Sonntag 14 – 17 Uhr

April bis September
Dienstag 15 – 18 Uhr
Donnerstag 15 – 18 Uhr
Sonntag 14 – 17 Uhr

An gesetzlichen und jüdischen Feiertagen sowie bei Sturm, Eis und Schnee ist der Friedhof geschlossen.


Anfahrt

mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
S-Bahn Reeperbahn oder Königstraße
Buslinie 112 Fischmarkt
Buslinie 36 Reeperbahn


Kontakt

Jüdischer Friedhof in Hamburg-Altona
Königstraße 10a
22767 Hamburg

Tel. 040 344 293 info@denkmalstiftung.de
Stiftung Denkmalpflege